“Leere Herzen” von Juli Zeh

Britta Söldner und ihr Geschäftspartner Babak Hamwi. haben sich damit abgefunden, wie die Welt beschaffen ist, und wollen nicht länger verantwortlich sein für das, was schief läuft. Stattdessen haben sie gemeinsam eine kleine Firma aufgezogen, “Die Brücke”, die sie beide reich gemacht hat. Was genau hinter der “Brücke” steckt, weiß glücklicherweise niemand so genau. Denn hinter der Fassade ihrer unscheinbaren Büroräume betreiben Britta und Babak ein lukratives Geschäft mit dem Tod.

Als die “Brücke ” unliebsame Konkurrenz zu bekommen droht, setzt Britta alles daran, die unbekannten Trittbrettfahrer auszuschalten. Doch sie hat ihre Gegner unterschätzt. Bald sind nicht nur Brittas und Babaks Firma, sondern auch beider Leben in Gefahr…

Ein Politthriller aus einem zukünftigen Deutschland.

Juli Zeh zeichnet das Bild einer düsteren Zukunft. Die Bewegung der “besorgten Bürger” hat die Macht übernommen. Die Gesellschaft reagiert nur noch mit Gleichgültigkeit auf den Abbau von politischen Grundwerten. Die Menschen sind nicht mehr bereit für ihre Prinzipien uns Überzeugungen einzustehen. Das Buch zeigt warum die Demokratie keine Selbstverständlichkeit ist und warum es sich lohnt , sie zu verteidigen. Ein Szenario das mir bedrückend realistisch erscheint.

Armin. B., Sandhausen

Verfügbarkeit in der Gemeindebibliothek prüfen

 

Dieser Beitrag wurde unter Artikel in den Gemeinde Nachrichten, Buchempfehlungen, Roman veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.