Frohe Ostern

Liebe Leser,

Ostern ist die Zeit des Aufbruchs, des Neuanfangs. Die Natur erwacht zu neuem Leben und zeigt uns dass auf jeden Winter wieder ein Frühling folgt. Auch wenn wir in diesem Jahr nicht gemeinsam mit unseren Liebsten feiern können, wir werden Corona überwinden und unsere Kontakte und Beziehungen neu beleben können.

Frohe Ostern

Bis dahin fassen Sie sich in Geduld und lesen ein gutes Buch. Mit Ihrem Leseausweis können Sie kostenlos über die Onleihe der Metropolbib Rhein-Neckar E-Books auf Ihren E-Book-Reader, ihr Tablet oder Smartphone herunterladen.

Wenn Sie das Buch lieber selbst in Händen halten wollen, bestellen Sie es in Sandhausen bei der “Bücherstube am Rathaus“, die Bücherstube liefert Ihnen das Buch nach Hause.

Bleiben Sie gesund

 

Veröffentlicht unter Artikel in den Gemeinde Nachrichten | Schreib einen Kommentar

“Das Schicksal ist ein mieser Verräter” von John Green

Krebsbücher sind doof“, sagt die 16-jährige Hazel, die selbst Krebs hat. Sie will auf gar keinen Fall bemitleidet werden und kann mit Selbsthilfegruppen nichts anfangen. Bis sie in einer Gruppe auf den intelligenten, gut aussehenden und umwerfend schlagfertigen Gus trifft. Der geht offensiv mit seiner Krankheit um. Hazel und Gus diskutieren Bücher, hören Musik, sehen Filme und verlieben sich ineinander – trotz ihrer Handicaps und Unerfahrenheit. Gus macht Hazels großen Traum wahr: Gemeinsam fliegen sie nach Amsterdam, um dort Peter Van Houten zu treffen, den Autor von Hazels absolutem Lieblingsbuch. Ein tiefgründiges, emotionales und zugleich freches Jugendbuch über Krankheit, Liebe und Tod.

Das Thema ist schwer: es geht um Krankheit und Tod. Doch die beiden Protagonisten haben ihre eigene philosophische, humorvolle oder auch sarkastische Sicht auf ihre Lebenssituation entwickelt, dass es dem Leser leichtfällt, mit ihnen zu hoffen, zu fühlen und zu leiden. Der Titel ist als Jugendbuch klassifiziert, eine klare Leseempfehlung auch für Erwachsene.

B. K., Sandhausen

Verfügbarkeit in der Gemeindebibliothek prüfen

Veröffentlicht unter Buchempfehlungen, Roman | Schreib einen Kommentar

Buchempfehlungen

Liebe Leser,

Kinos, Gaststätten, Theater, Sportstätten und viele andere Treffpunkte sind geschlossen. Alle Reisen sind abgesagt. Gemütliche Abende mit Freunden oder Verwandten sollten wir auch unterlassen. Eine gute Gelegenheit mal wieder ein Buch zu lesen. Mit Büchern können wir in ferne Länder, fremde Kulturen, oder in das Leben von Menschen in Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft eintauchen. Um Ihnen dabei eine Hilfestellung zu geben, haben wir auf unserer Homepage einige Buchempfehlungen für Sie. Empfehlungen von Lesern für Leser, für Menschen wie Du und ich.

Leider ist unsere Gemeindebibliothek auch geschlossen, aber mit Ihrem Leseausweis können Sie kostenlos über die Onleihe der Metropolbib Rhein-Neckar E-Books auf Ihren E-Book-Reader, ihr Tablet oder Smartphone herunterladen.

Wenn Sie das Buch lieber selbst in Händen halten wollen, bestellen Sie es in Sandhausen bei der “Bücherstube am Rathaus“, die Bücherstube liefert Ihnen das Buch nach Hause.

Lassen Sie sich die Zeit nicht lang werden und bleiben Sie gesund.

Veröffentlicht unter Artikel in den Gemeinde Nachrichten | Schreib einen Kommentar

“Das Mädchen mir dem Fingerhut” von Michael Köhlmeier

Irgendwo in einer großen Stadt, in Westeuropa. Ein kleines Mädchen kommt auf den Markt, hat Hunger. Sie versteht kein Wort der Sprache, die man hier spricht. Doch wenn jemand „Polizei“ sagt, beginnt sie zu schreien. Woher sie kommt? Warum sie hier ist? Wie sie heißt? Sie weiß es nicht. Yiza, sagt sie, also heißt sie von nun an Yiza. Als Yiza zwei Jungen trifft, die genauso alleine sind wie sie, tut sie sich mit ihnen zusammen. Sie kommen ins Heim und fliehen; sie brechen ein in ein leeres Haus, aber sie werden entdeckt. Michael Köhlmeier erzählt von einem Leben am Rande und von der kindlichen Kraft des Überlebens – ein Roman, dessen Faszination man sich nicht entziehen kann.

Das kleine Bändchen hat es in sich. Das jämmerliche Leben der Kinder ergreift das Herz. Gleichzeitig zeigt Köhlmeier, dass die gut gemeinten Handlungen der Erwachsenen nicht gut sein müssen. Das Thema ist sowohl zeitlos als auch brennend aktuell. Ein wichtiges Büchlein, dass sich zwar schnell liest und dennoch lange nachklingt.

B. K., Sandhausen

Verfügbarkeit in der Gemeindebibliothek prüfen

Veröffentlicht unter Artikel in den Gemeinde Nachrichten, Buchempfehlungen, Roman | Schreib einen Kommentar

Vorlesen für Kinder

Liebe Eltern,

Kindergarten, Schule und Bibliothek sind geschlossen. Für viele von uns eine ungewohnte und schwierige Situation. Leider können wir Ihnen auch keine Vorlesestunde mehr anbieten. Deshalb möchten wir Ihnen als Anregung zum selbst Vorlesen zwei Kinderbücher vorstellen.
Die Bücher können Sie zur Zeit zwar nicht ausleihen, aber in der Bücherstube am Rathaus bestellen, die Bücherstube liefert nach Hause.

Außerdem möchten wir Sie auf das Angebot der Stiftung Lesen unter https://www.stiftunglesen.de/ hinweisen. Die Stiftung Lesen bietet Buchempfehlungen, Vorlesegeschichten und Bastelideen an.
Genießen Sie die Zeit mit Ihren Kindern und bleiben Sie gesund.

Veröffentlicht unter Artikel in den Gemeinde Nachrichten | Schreib einen Kommentar

“Das Okodil und der wunderbare Buchstabenbasar” von Britta Vorbach, Annett Stütze, Meike Haberstock

Dem kleinen Okodil sind seine Anfangsbuchstaben abhandengekom­men! Zum Glück gibt es den Buchstaben-Basar im Städtchen Alpha­bet: Hier tauschen, verschenken oder finden Tiere neue Buchstaben – die Fledermaus wird zur rockigen Ledermaus, das Seepferd zum ele­ganten Feepferd, der Zitteraal zum stolzen Ritteraal. Und das Okodil? Das will endlich wieder so werden, wie es war: nämlich ein großes, grünes Krokodil!

Schöne und lustige Geschichte. Durch Buchstaben-Dreher oder -Wegfall entstehen neue Namen und Bedeutungen. Kinder merken schnell, dass es auf jeden Buchstaben ankommt.

Einfach ein wunderschönes Kinderbuch.

Armin B., Sandhausen

Verfügbarkeit in der Gemeindebibliothek prüfen

Veröffentlicht unter Artikel in den Gemeinde Nachrichten, Buchempfehlungen, Kinderbücher | Schreib einen Kommentar

“Vom Fuchs der ein Reh sein wollte” von Kirsten Boie

Nach dem großen Feuer findet Mama Reh am Rande des Waldes ein kleines graues Puscheliges: Blau-Auge, einen jungen Fuchs, der seine Familie verloren hat. Blau-Auge darf bei Mama Reh und ihren Kindern bleiben – und er gibt sich wirklich große Mühe, ein gutes Reh zu sein! Aber als zuerst die dumme kleine Maus verschwindet und kurz darauf das Rehkitz Vielpunkt, glauben alle Waldtiere, dass Blau-Auge dahin­tersteckt. Ein Fuchs bleibt eben immer ein Fuchs! Doch Blau-Auge zeigt den Tieren, dass er ein echter Freund ist, auf den man sich ver­lassen kann.

Ob Füchse oder Kinder – alle brauchen Freunde und Geborgenheit. Und Kirsten Boie erzählt uns davon.

Mit wunderbaren Illustrationen von Barbara Scholz.

Das Buch wurde mir zum Vorlesen im Benjamin Leseclub empfohlen. Eine gute Empfehlung. Ein wunderbar berührendes Buch über Freundschaft, Vertrauen, Mut und Zugehörigkeit. Mir hat es gut gefallen und auch bei den Kindern kamen die Geschichten gut an.

Armin B., Sandhausen

Verfügbarkeit in der Gemeindebibliothek prüfen

Veröffentlicht unter Artikel in den Gemeinde Nachrichten, Buchempfehlungen, Kinderbücher | Schreib einen Kommentar

“Haus der Frauen” von Laetitia Colombani

In Paris steht ein Haus, das allen Frauen dieser Welt Zuflucht bietet. Auch der erfolgreichen Anwältin Solène, die nach einem Zusammenbruch ihr Leben in Frage stellt. Im »Haus der Frauen« schreibt sie nun im Auftrag der Bewohnerinnen Briefe – an die Ausländerbehörde, den zurückgelassenen Sohn in Guinea, den Geliebten – und erfährt das Glück des Zusammenhalts und die Magie dieses Hauses. Weil Solène anderen hilft, hat ihr Leben wieder einen Sinn. Doch wer war die Frau, die vor hundert Jahren allen Widerständen zum Trotz diesen Schutzort schuf? Solène beschließt, die Geschichte der Begründerin Blanche Peyron aufzuschreiben.

Ein ergreifender Roman über mutige Frauen und ein Plädoyer für mehr Solidarität.

Wieder hat Laetitia Colombani ein Buch über starke, aber auch verletzliche und gestrandete Frauen geschrieben. Die Hauptperson, eine erfolgreiche Anwältin gerät in eine tiefe Lebenskrise und bekommt ganz langsam ihr Leben wieder in den Griff, indem sie Frauen im „Palast der Frauen“ hilft und Briefe für sie verfasst. Das Buch hat mich, wie das zuvor erschienen Buch der Verfasserin: „Der Zopf „ tief beeindruckt. Ein absolut lesenswertes Buch.

E.L., Sandhausen

Verfügbarkeit in der Gemeindebibliothek prüfen

Veröffentlicht unter Buchempfehlungen, Roman | Schreib einen Kommentar

Bücherflohmarkt wird verschoben

Aus aktuellem Anlass (Corona-Virus) haben wir entschieden unseren Bücherflohmarkt zu verschieben. Sobald ein neuer Termin feststeht werden wir informieren.

Veröffentlicht unter Artikel in den Gemeinde Nachrichten | Schreib einen Kommentar

Einladung zum Bücherflohmarkt am 28.03.2020

Veröffentlicht unter Artikel in den Gemeinde Nachrichten, Veranstaltungen FGS | Schreib einen Kommentar