“Retour” von Alexander Oetker

Luc Ver­lain liebt gutes Essen, Frau­en und sein sorgen­loses Leben in Paris. Doch als sein Vater schwer er­krankt, lässt Luc sich ver­set­zen. Aus­ge­rech­net nach Bor­deaux in die Regi­on Aqui­taine, von wo er als jun­ger Poli­zist geflo­hen war. Zurück in sei­ner Hei­mat muss Luc sich sei­nen Erin­ne­run­gen stel­len. Und schon kurz nach sei­ner Ankunft erschüt­tert ein Mord die Gegend: Ein Mäd­chen liegt erschla­gen am Strand von Laca­n­au-Océ­an. In dem klei­nen Dorf kochen schnell die Spekula­tionen hoch. Das Opfer hat erst vor kur­zem die Bezie­hung zu dem alge­ri­schen Nach­bars­jun­gen been­det, der als drin­gend tat­ver­däch­tig gilt. Der Stief­va­ter des Mäd­chens will die Sache selbst in die Hand neh­men. Lucs Ermitt­lun­gen füh­ren ihn an die Strän­de und in die Wein­ber­ge der Regi­on und zurück nach Paris, immer an sei­ner Sei­te sei­ne Kol­le­gin Anouk, deren Charme er nur schwer wider­ste­hen kann.

Ein span­nen­der Kri­mi, der in der Gegend von Bor­deaux, Laca­n­au und den Bas­sin d‘ Archachon spielt. Wer die Land­schaft kennt, dem begeg­nen wie­der ver­trau­te Plät­ze in dem Buch. Ein Kri­mi, den man ger­ne liest und der zu emp­feh­len ist.

E. L., Sand­hau­sen

Ver­füg­bar­keit in der Gemein­de­bi­blio­thek prüfen

Dieser Beitrag wurde unter Artikel in den Gemeinde Nachrichten, Buchempfehlungen, Krimi veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.