„HEISS AUF LESEN“ – eine Erfolgsgeschichte geht weiter

Allen Unken­ru­fen zum Trotz, das gedruck­te Buch erfreut sich noch immer gro­ßer Beliebt­heit. Auch wenn fast jedes Kind heu­te über ein Smart­phone, ein Tablet oder einen PC ver­fügt, wis­sen noch vie­le Kin­der ein gutes Buch zu schätzen.

Von den ins­ge­samt 95 ange­mel­de­ten Kin­der, haben 76 Kin­der das Ange­bot aktiv genutzt. 65 Kin­der haben mehr als 3 Bücher in der Akti­ons­zeit gele­sen. 403 neue Kin­der- und Jugend­bü­cher stan­den für die Mit­glie­der des Som­mer­le­seclubs zur Aus­lei­he bereit. Die­se Bücher wur­den 1.585 Mal ausgeliehen.

Mög­lich ist die­ses Buch­an­ge­bot nur durch die finan­zi­el­le Unter­stüt­zung durch die „Freun­de der Gemein­de­bi­blio­thek e. V.“ und der Spar­kas­se Hei­del­berg. So über­nahm der Ver­ein Rech­nun­gen in Höhe von 1.056 € und die Spar­kas­se Hei­del­berg noch mal 500 € um den Som­mer­le­seclub mög­lich zu machen. Unter­stützt wird die Akti­on auch durch die Fach­stel­le für öffent­li­che Biblio­the­ken, die Prei­se und Mate­ria­li­en zur Ver­fü­gung gestellt hat. Und auch durch das Spon­so­ring durch die Bücher­stu­be am Rat­haus.

Wer in den ver­gan­ge­nen Wochen in der Biblio­thek war, konn­te immer wie­der Kin­der beob­ach­ten, die mit strah­len­den Augen ihre gele­se­nen Bücher zurück­ga­ben. Mit den Mit­ar­bei­te­rin­nen der Biblio­thek ver­zo­gen sie sich dann in ein ruhi­ges Eck­chen, um über den Inhalt des Buches zu berich­ten, Fra­gen zu beant­wor­ten und eine Bewer­tung des Buches abzugeben.

Zum Auf­takt des dies­jäh­ri­gen Som­mer­le­se-Clubs gab es eine Autoren­le­sung mit Tobi­as Elsäs­ser. Mit der aben­teu­er­li­chen Geschich­te um Linus Lind­bergh und sei­ner Uku­le­le ver­zau­ber­te Tobi­as Elsä­ßer zwei 4. Klas­sen der Grund­schu­le. Alle haben einen Ohr­wurm und vie­le Bücher mit nach Hau­se genommen!

Bedingt durch den Was­ser­scha­den in der Biblio­thek muss­te die Abschluss­ver­an­stal­tung wie­der ein­mal im Frei­en statt­fin­den. Trotz­dem sind vie­le Kin­der und Eltern gekom­men. Nach der Begrü­ßung durch die Biblio­theks­lei­te­rin, Frau Mach­au­er, die sich bei den flei­ßi­gen Lesern bedank­te, folg­te auch gleich die Ver­lo­sung der 15 Preise.

Los­fee war in die­sem Jahr Frank Pich­ler, Lei­ter der ört­li­chen Spar­kas­sen­fi­lia­le und treu­er Unter­stüt­zer des Leseclubs.

Aus­ge­lost wurden:

  • Lina Mai­er, 8 Jahre
  • Mian Deu­ser, 8 Jahre
  • Rose Schlö­cker, 9 Jahre
  • Flo­ri­an Stein, 10 Jahre
  • Kira Stangl, 10 Jahre
  • David Lede­rer, 12 Jahre
  • Dani­el Lede­rer, 12 Jahre
  • Anto­nia Kraus, 9 Jahre
  • Lars Berg­gold, 10 Jahre
  • Ham­za Nagar­wa­la, 8 Jahre
  • Emi­lie Zin­del, 7 Jahre
  • Ella Chen, 9 Jahre
  • Paul Kurrle, 8 Jahre
  • Niklas Wag­ne, 10 Jahre
  • Tyre­se Glä­ser, 8 Jahre

Für die fünf flei­ßigs­ten Kin­der gab es vom Ver­ein „Freun­de der Gemein­de­bi­blio­thek Sand­hau­sen e.V.“ als Son­der­preis noch einen Bücher­gut­schein für die Bücher­stu­be am Rat­haus. Über­reicht wur­den die Gut­schei­ne von der Vor­sit­zen­den Chris­tin Sie­vi als Aner­ken­nung für die Lesebegeisterung.

Einen Bücher­gut­schein erhielten:

  • David Lede­rer, 12 Jahre
  • Mia Grimm, 10 Jahre
  • Tyre­se Glä­ser, 8 Jahre
  • Kira Stangl, 10 Jahre
  • Han­na Schnei­der, 9 Jahre

A.B.

Dieser Beitrag wurde unter Artikel in den Gemeinde Nachrichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.